Räuchern & Rauhnächte - Meine Tipps für Dich!

Die Rauhnächte - eine magische Zeit im Jahreskreis!

Ein sehr beliebtes "Ritual" ist das Räuchern in dieser Zeit. In den 3. Hauptrauhnächten, nämlich in der Nacht des 24.12., 31.12. und 06.01. ist die beste Zeit zu räuchern. Besonders für alljene, die nicht täglich dafür Zeit aufwenden können.

 

Die Rauhnächte tragen sehr viel Wandlungskraft in sich, sodass wir auch unseren Wohnraum reinigen & neutralisieren können.

Streit, Trauer & alle anderen negativen Emotionen können mithilfe des Räucherwerks beseitigt werden und die Raumenergie verwandelt sich und wird geklärt. Denn auch Räume sind mit Energie gefüllt & beeinflussen unser Handeln/Tun/Denken.

 

Für mich persönlich geht es in diesen Tagen darum, auf seine Intuition zu hören und das zu tun, was sich richtig anfühlt.

Viele zelebrieren jede Rauhnacht mit einem bestimmten Thema und so auch die Räucherungen. Doch so muss es nicht sein!

Es kommt immer auf deine ganz persönliche ABSICHT drauf an.

Passe immer auf deine Formulierung auf! Bleibe in der postiven Denkweise.

Räuchere FÜR und nicht GEGEN ein Gefühl...

 

Kleiner Denkanreiz:

Was möchte ich wandeln?

Was möchte ich loslassen?

Was möchte ich in mein Leben holen?

Worauf möchte ich mich vorbereiten?

uvm.

Meine Tipps für Dich

  1. Sei dir über die Absicht, die du verfolgst im Klaren. Mache dir Gedanken darüber, WARUM du räuchern möchtest und beantworte am besten die oben genannten Fragen.
  2. Überlege dir ein kleines Mantra, welche du locker aussprechen kannst während deiner Räucherung. Schreibe dir deine Wunschsätze auf einen Zettel oder ein Büchlein.
  3. Vertraue auf deine Intuition beim Räuchern. Strenge Anleitungen zum Räuchern findest du wie Sand am Meer, aber diese Vorgaben musst du nicht einhalten. Mach aus der Räucherung dein eigenes Ding.
  4. Bleib mit deinen Gedanken während der Räucherung fokussiert. Nimm deine Umgebung mit allen Sinnen wahr.
  5. Räuchere in 3 Schritten: Reinigung / Lüften (Haromonisieren) / Raum füllen mit neuer Energie. Du siehst also, dass du etwas Zeit benötigst, wenn du räucherst.
  6. Lege dir eine kleine Räucherausstattung zu: Kohle, 1 Räucherschälchen, Sand, Räucherwerk (für jeden Räucherschritt benötigst du unterschiedliche Materialien: weißer Salbei/Weihrauch (Reinigung) und diverse Kräutermischungen zum Füllen der Räume.
  7. Mehr Infos findest du HIER.

 

***Viel Spaß beim Verwandeln der Energie!***

 

Alles Liebe

Angelika

Kommentar schreiben

Kommentare: 0