· 

Warum Krebs-Geborene jetzt schwere Zeiten bevorstehen

Man kann an Astrologie glauben oder nicht!

 

Man kann Astrologie als "Hokuspokus" bezeichnen oder Antworten auf Beobachtungen erhalten!

Man kann Menschen, die sich mit Astrologie beschäftigen für Narren halten,

ABER jene Menschen haben Antworten auf Beobachtungen und Ereignisse die im Alltag passieren ;-)

Deshalb ist die Lehre der Astrologie für JEDEN interessant, der tagtäglich mit Menschen arbeitet!

 

Krebs-Geborene haben im Moment schwierige Zeiten!

Wieso das so ist?

Saturn, der "Bösewicht" der Planeten ist seit Ende 2017 im Tierkreiszeichen Steinbock platziert (und verweilt dort 2,5 Jahre).

Das Tierkreiszeichen Steinbock liegt im Tierkreis gegenüber vom Tierkreiszeichen Krebs.

Somit bildet der Transit-Saturn im Steinbock einen negativen Aspekt zu der Geburts-Sonne im Krebs bei Krebs-Geborenen.

Saturn, im Moment rückläufig, befindet sich gerade in der ersten Dekade im Steinbock, weshalb auch viele Krebsgeborenen der 1. Dekade einige schwere Monate hinter sich haben und ja, leider wirds auch etwas holprig weitergehen.

 

Welche Auswirkungen kann eine Saturn/Sonne-Opposition mit sich bringen?

  • Verantwortung übernehmen für längst überfällige Themen
  • bei männlichen Horoskopeignern: Die Vaterrolle (Saturn) wird von der Person eingefordert
  • Themen, die mit dem Vater in einer Verbindung stehen werden präsent
  • Probleme bzw. langwirrige Verfahren mit Behörden, Ämtern, Gerichten, Krankenhausaufenthalte sind wahrscheinlicher
  • Der Horoskopeigner wird (ungewollt) zu einer Auszeit gezwungen bzw. muss Einschränkungen hinnehmen (z.B. Krankheit und längere Genesungszeit);
  • mehr Verantwortung, Disziplin und Leistung führen dazu, dass die Last zu groß wird. Oft schlittert die Person in Selbstzweifel (typisch für "Workaholic"-Menschen und auch für jene, die sich nicht eingestehen möchten, dass sie ihre Grenzen überschritten haben).
  • Trennungen und Abschiede jeglicher Art sind denkbar (Beruf, Familie, Beziehung, Freunde)
  • Der Horoskopeigner empfindet den Saturn-Transit sehr anstrengend (Müdigkeit, kränkeln, gereizt, belastet,...)
  • Das Umfeld fühlt sich vor den Kopf gestoßen und reagiert auf die Gereiztheit/Belastung des Horoskopeigners mit Abgrenzung
  • Das Umfeld kommt an die Person nicht heran und wird auch von der betroffenen Person abgeblockt. Außer die Person hat bereits viel an sich selbst gearbeitet und kann bereits Hilfe annehmen
  • Konflikte mit Autoritätspersonen sind an der Tagesordnung

Diese Aufzählung ist nicht vollständig. Doch sie spiegelt sehr gut die Situation von Krebs-Geborenen wider.

Ähnlich geht es im Moment auch den Steinböcken. Einige von ihnen bekommen die Saturn-Konjunktion ebenfalls ordentlich zu spüren. Hier auch wieder jene der 1. Dekade. Saturn bleibt für 2,5 Jahre im TKZ Steinbock, deshalb heißt es: Durchatmen und weitermachen. 

 

Selbstverständlich merken besonders jene Krebse und Steinböcke den erhobenen Zeigefinger von Saturn, wenn wichtige Themen auf die Wartebank geschoben wurden.

 

Doch jeder Transit hat auch Positives zu bieten - vorausgesetzt man lebt bereits die aufgelöste Form von Saturn und von sich selbst:

 

Positive Auswirkungen von Saturn/Sonne:

  • Stärke und Autorität wird gegenüber anderen ausgestrahlt
  • Stille und "Alleine sein" wird als angenehm empfunden (man fühlt sich nicht einsam und alleine gelassen)
  • Meditation ist perfekt um sich zu zentrieren
  • Mehr Verantwortung und Verpflichtungen werden übernommen und somit kommt dir auch mehr Anerkennung zu. Verantwortung wird nicht als Last empfunden, man kennt seine Grenzen und übertritt diese nicht!

Kopf hoch liebe Krebse!

Jetzt ist Eure Möglichkeit etwas zu verändern!

Trennt Euch von Ballast! Energievampiren & Co.!

Das lege ich übrigens ALLEN von Euch nahe ;-) !

 

Funkelnde Sternengrüße

Angelika

Kommentar schreiben

Kommentare: 0